Führung und Management

Leadership & Management

Führung & Management

Führung – ein Thema bei dem es immer wieder viel Unklarheit gibt. Was genau ist gute Führung? Was sind die Dos und Don’ts? Wie kann eine Führungskraft begeistern? Oder muss sie das gar nicht? Reicht doch wenn alle einfach nur gewissenhaft ihren Job machen, oder? Und was unterscheidet Führung nun von Management?

Führung und Management: da wird häufig eher geglaubt als gewusst; und was sich dann richtig anfühlt, wird gemacht und dann logisch begründet. Der Grund: Oftmals fehlt es den Beteiligten an einer soliden Ausbildung im Bereich der Führung, selbst bei wirtschaftsorientierten Studiengängen wird das Thema häufig übergangen.

Es gibt aber richtige und gute Führung – und das, was dafür zu tun ist, ist bekannt. Wir unterstützen Sie dabei, gut und richtig zu führen und zu managen!

Unser Ansatz: Systemic NeuroLeadership

Systemische Führung ist ein seit einigen Jahrzehnten etabliertes Feld, das die Vernetzung und Komplexität von Organisationen und der darin stattfindenden der sozialen Interaktion berücksichtigt und Methoden zur Arbeit in und an Systemen bereithält.

NeuroLeadership ist ein sich seit 2008 rasant entwickelndes Forschungsfeld an der Schnittstelle von eurowissenschaftlichen Themen und dem Thema Führung. Dieses Feld gibt im Verglich zu vielen anderen Wissensfeldern verblüffend klare Hinweise und Handlungsempfehlungen, die biologisch und neurologisch fundiert entwickelt wurden. NeuroLeadership gibt erstreckt sich unter anderem auf die Anwendungsfelder:

  • Führung und Führungsentwicklung
  • Management-Training und Entwicklung
  • Change Management und Coaching

 

Aus der Kombination beider Felder entsteht ein bemerkenswertes Konstrukt, eine integriertes Methoden- und Toolset mit klaren Methoden und Modellen sowie hilfreichen, prägnanten Handlungsempfehlungen. Diese werden in einfache Tools gegossen und sind praxisnah, einfach und pragmatisch anwendbar.

Leitfragen und Themen des Systemic NeuroLeadership

Mit der Methode des Systemic NeuroLeadership unterstützen wir entlang der folgenden Leitfragen:

  • Wie kann ich mich selbst und meine Mitarbeiter optimal führen und managen, wenn hohe Unsicherheit viele klassische Führungsmethoden unmöglich macht?
  • Wie kann ich die Zusammenarbeit in meiner Organisation so fördern, dass das maximale Leistungsniveau erreicht wird?
  • Wir kann ich eine Organisation schaffen, die gleichzeitig zuverlässig aber auch flexibel arbeitet, die gleichzeitig beständig aber auch innovation und dynamisch ist?
  • Wie kann ich notwendige Veränderungen in meiner Organisation umsetzen?

Entsprechend sind die 5 Kernthemenbereiche des Systemic NeuroLeadership die Folgenden:

1. Entscheidungen treffen und Probleme lösen – aber klug

Um klug entschieden zu können, müssen wir uns unter anderem auch unserer typischen Denk und Entscheidungsfehler bewusst sein. Zu wissen, welche Prozesse bei Entscheidungen – bei uns und unseren Mitarbeitern ablaufen – ist zentral um die Qualität von Entscheidungen nachhaltig zu steigern.

2. Motivation & Emotionen im Griff haben – bei sich und anderen

Oftmals stehen Emotionen uns im Weg wenn wir einen kühlen Kopf behalten wollen. Ebenso können und Emotionen helfen, klug zu entscheiden. Doch welche Rolle spielen Emotionen wirklich? Lernen Sie welche Wirkung Emotionen wirklich haben, und wie sie am besten mit ihren Emotionen arbeiten.

3. Zusammenarbeit Optimieren

Das Zusammenarbeit immer wieder nicht so optimal läuft, wie wir uns das wünschen, ist eine bitterer Erfahrung, die wir oft machen. Immer wieder entstehen Missverständnisse, Erwartungen differierten und Meinungsverschiedenheiten können bis zu Konflikten hochkochen. Warum das so ist, und wie man das vermeidet, lernt man bei der Betrachtung des Gehirns.

4. Changemanagement aka Veränderung fördern

Gewohnheiten und Routinen spielen eine zentrale Rolle. Das Veränderungen und Disziplin und so schwer fallen, liegt an unserem Gehirn. In wie fern können wir uns wirklich ändern? Und wenn es geht, wie gelingt es am besten? Und wie können wir andere ändern?

5. Soziale Komplexität und Unternehmenskultur verstehen und beherrschen

In Teams und Organisationen entstehen regelmäßig Dynamiken, die nicht beabsichtigt waren und zu Unproduktivität führen. Die Stimmung scheint teilweise beliebig, für Führungskräfte fühlt es sich oft so an, als hätten Sie kaum einen Einfluss darauf. Gleichzeitig beobachten Sie, dass genau diese Stimmungen, insbesondere bei Krisen, Veränderungen oder hoher Arbeitsbelastung zentral auf die Arbeitsergebnisse auswirken.

 

 

Wie wir helfen

Jede Herausforderung im Bereich Führung und Management ist individuell. Wir glauben hier nicht an standardisierte Lösungen. Am Beginn jedes Projekts steht eine Problemstellung oder eine Zielsetzung – hierüber würden wir gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und dann in jedem Fall individuell eine Lösung gemeinsam mit Ihnen entwickeln, die zu Ihrer Organisation passt.

Diese individuelle Lösung besteht dann möglicherweise aus einer Vielzahl von clever integrierten einzelnen Bestandteilen – vom Führungskräftecoaching über Teamentwicklungsmaßnahmen bis hin zu Seminaren und Workshops.

Aus Ihren Zielen machen wir Erfolge!
Aus Ihren Zielen machen wir Erfolge.